Unsere Lösungen zur Sicherstellung der Nachverfolgbarkeit in der industriellen Kennzeichnung

Eindeutige Rückverfolgbarkeit (traceability) herstellen

Für die Rückverfolgbarkeit von Produkten gibt es in vielen Branchen gesetzliche Vorgaben. Sie gelten vor allem dort, wo die Gesundheit und Sicherheit der Verbraucher durch minderwertige Produkte besonders gefährdet werden kann. So in der Pharmaindustrie, der Kosmetikindustrie, in der Produktion von Medizintechnik, bei Automobilherstellern und Zulieferern und natürlich in der Lebensmittel- und Getränkeherstellung. Wenn Produkte zurückgerufen werden müssen, können Hersteller diese schnell und zielgerichtet aus dem Verkehr ziehen, wenn die Rückverfolgbarkeit konsequent angewendet wurde. Das bedeutet, dass Produkte für jede Richtung (downstream tracing — vom Erzeuger zum Verbraucher und upstream tracing — vom Verbraucher zum Erzeuger) mit einem eindeutigen Code versehen sind.

Die Kennzeichnung als Schnittstelle zwischen der analogen und der digitalen Welt

Der applizierte ein-eindeutige Produktcode darf nur ein einziges Mal gedruckt werden und entspricht zumeist einer — fortlaufend oder auch chaotisch angelegten — Seriennummer. Dieser Prozess wird daher auch oft Serialisierung genannt. Die Kennzeichnungssysteme müssen hierbei mit vor- und nachgelagerten Systemen kommunizieren können, um die codierten Daten verarbeiten zu können. Die Kennzeichnung ist hierbei die Schnittstelle zwischen der analogen und der digitalen Welt, da sie Produkte digital nachverfolgbar macht. 

Empfohlene Produkte

Für eine prozesssichere und hoch integrierte Chargierung und Serialisierung eignen sich besonders die Citronix und edding Systeme.
Warenkorb
Verified by MonsterInsights